Lohner Marathon 17.5.2014 – kurzentschlossen genossen!

LOHNE UND LOHNER MARATHON LOHNT SICH

Im Bewusstsein, dass ganz Lohne am 17.5.2014 läuft (10 KM, HM oder Marathon oder Staffel), kam mir während der Woche die Idee, dass ich auch mitmachen sollte. Am Freitag Abend während einer Flasche Wein (keine Ganze) verfestigte sich der Gedanke, mitzumachen. Um 23 Uhr kam ich zu dem Entschluss, dass nur die vier Runden, also der Marathon, reizvoll für mich seien, da mich mehr die Länge als die Zeit reizt. Am Samstag Morgen war der Wille auch noch da, folglich ging es um 14:30 Uhr auf die Strecke.

Die erste Runde lief ich mit Helmut aus Bielefeld – es war sein 375. Marathon seit 1967 – und Markus aus Kamen – es war sein 94. Marathon. Es war ein echtes Erlebnis mit den Beiden. Helmut trug einen Liter Milch bei sich, da ihm Wasser zu flüssig sei:-) Werner aus Lohne machte unterwegs ein tolles Foto von uns, Vielen Dank dafür, Werner!

image

Nach etwa 13 Kilometern sagte Markus, dass er einen Schritt kürzer treten wolle, da er nur 5:15 Stunden anvisiere. So trennten wir uns, da ich etwa 4:40 als Ziel hatte. Danke Euch beiden für das gute Gespräche und Dir, Markus, viel Erfolg im Juli bei Deinem 100. Marathon in Kamen, dass du Dir danach die Jacke des 100 Marathon Club auch bestellen kannst!

Auf meiner dritten Runde überrundete mich dann der spätere Sieger, Oliver Sebrantke. Das sah schon locker aus: 2:41 als Endzeit. Er schrieb mir am Abend noch, dass er als lockeren Trainingslauf ansah:-) Ich sah nur seinen Rücken.

image

Mir war bewusst, dass ich die 2. und 3. Runde genießen würde, da ich 30 KM locker laufen kann, dass aber selbst die 4. Runde locker lief, davon war ich nicht ausgegangen. Ich führe das auf die gute Unterstützung durch die Lohner Waldschleicher Herrmann, Andreas, Gisela, die beiden Kaffeetrinker vor Johannes‘ Haus, deren Namen ich nicht weiß, und die weiteren Helfer, insbesondere die Damen an der 2 bzw. 8 KM-Versorgung, und natürlich Johannes selber, der meinte, dass ich schneller laufen könnte, zurück. Danke Euch allen! Ebenso war die Strecke, auch wenn es meine Heimat ist und ich sie gut kenne, fantastisch ausgewählt. Das Wetter war traumhaft.

Überhaupt war es sehr schön, meinen 13. Marathon zu laufen und dabei viel bekannte Gesichter auf der Strecke zu treffen: Gabi „Ultra“, Gila und Wolfgang und Dominik aus Vechta, Andreas aus Mühlen und viel mehr.

Bei Kilometer 40 machte ich ein Selfie, da ich ahnte, dass ich es schaffe.

image

Das Ziel erreichte ich nach 4:27. Zwei unsere Kinder, Constantin und Caroline haben mich in Empfang genommen. Widerwillig stimmten sie ein, als ich bei KM 37 anrief und ankündigte, dass ich gegen 18:55 Uhr einlaufe und sie mich einlaufen sehen können:-) 500 Meter vor dem Ziel hatte ich noch die Hoffnung, dass ich durch das Ziel laufe und der „Stadionsprecher“ sagt, dass nun Dirk einläuft……nein, es kam anders……es lief gerade die Siegerehrung, so dass nur Constantin und Caroline meinen Zieldurchlauf bemerkten:-) Was lerne ich daraus: Ich muss schneller werden – nein nicht wirklich, auch wenn Johannes, Arnold und Till es sagen.

image
FAZIT: LOHNE LOHNT SICH. Es war ein fantastisches Erlebnis. Danke an alle Waldschleicher aus Lohne!

(Dass Bayern München am Abend auch noch den BVB besiegte, rundete den Tag ab!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: