Berlin Marathon 2015

Nun sind bereits 3 Wochen vergangen, in einer Woche steht der Venedig Marathon an, so dass ich meinen Bericht verfasse. Ich werde eine Kurzfassung fertigen.

Das Ziel war wie in 2014: Mit Antonius sub4. Das Ergebnis war besser als 2014: 4:08,17, aber Ziel verfehlt.
Es waren beste Bedingungen in Berlin. Morgens kühle 7 Grad, gegen 11 Uhr waren es zwar schon 15 Grad, aber es war herrlich blauer Himmel, so dass es keine Ausreden gibt. Am Wetter lag es nicht.
Antonius und ich begannen mit einem Schnitt von etwa 5:40. Der 4 Stunden Ballon war etwas vor uns, aber wir hatten ihn bei KM 15 eingeholt. Vorher, was wieder zeigt, wie klein die Welt ist, traf ich Monica bei KM 10 etwas. Wir hatten uns beim Helgoland Marathon kennengelernt und sind über Facebook verlinkt.

Monica Berlin Marathon 2015

Bei KM 18 hatte Antonius reichlich Energie, dass er davonzog. Ich konnte zu dem Zeitpunkt das Tempo zwar halten, aber nicht anziehen. Bis KM 30 lief es bei mir grundsätzlich gut, jedoch hatte ich konsequent ein flaues Gefühl im Magen. Im Nachhinein denke ich, dass die Umstellung auf vegane Kost (nur eine 4-Wochen Challenge, die mir Freude bereitet hat, in eine neue Ernährungswelt einzutauchen) in den 4 Wochen vor dem Marathon zu intensiv war. Bei KM 34 hat mein Körper beschlossen, sub4 aufzugeben und an den folgenden Getränkeständen zu gehen. Ich hatte die Hoffnung, Antonius mit Sub 4 durchkommt, aber…bei KM 39 sah ich ihn mit seinem Neffen vor mit laufen. Einerseits war ich enttäuscht, dass es ihm auch nicht gelungen ist, aber ich war froh, dass wir gemeinsam durch das Ziel laufen konnten. Wir pushten uns gegenseitig, dass wir bei 4:08,17 reinkamen. Meine zweitbeste Zeit bei meinem 20. Marathon. Antonius hatte seine Zeit des Vorjahres um etwa 20 Minuten verbessert!

Antonius und ich berlin 2015

Fazit: Zwar sub4 nicht erreicht, aber den ganzen Lauf über Freude gehabt und einen tollen Zieleinlauf gehabt!

%d Bloggern gefällt das: